Menschen mit Behinderung auf dem Stadtteilbauernhof

Der Stadtteilbauernhof ist für die Menschen mit geistiger oder körperlicher Behinderung des angrenzenden Wohnheims der Diakonie Stetten von großer Bedeutung. Der Hof ist sowohl für die Kinder, als auch für die Erwachsenen ein idealer Aufenthaltsort mit hohem Freizeitwert.


Die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen mit Behinderung werden hier in den Alltag des Bauernhofes miteingebunden. Sie sind aktive Helfer bei Festen und Veranstaltungen und sonstigen Projekten. So bringen sie auch im Sommer abends unsere Tiere in ihre Ställe. Der eine oder andere sorgt dafür, dass der Garten regelmäßig gegossen wird.


Jeden Dienstag besucht die Gartengruppe der Diakonie Stetten den Bauernhof. Die Gruppe besteht aus ca. 5-10 Menschen mit Behinderung und ihrer Betreuerin. Sie erledigen die anfallenden Gartenarbeiten des Hofes. Sie schneiden zum Beispiel die Sträucher, mähen Wiesen, entfernen Unkraut usw.


All dies gibt den Menschen mit Behinderung Normalität und ein Dazugehörigkeitsgefühl. Bei uns haben sie ihre Aufgaben und können an diesen wachsen und Verantwortung erlernen und übernehmen.


Im Rahmen des Familienbegleitenden Dienstes der Diakonie Stetten kommen einmal im Monat Kinder mit Behinderung zu uns auf den Hof. Um den Eltern eine Entlastung zu bieten, werden die Kinder hier für einige Stunden betreut.